[../adb/alle.html]
[../stadtplan/plan_1.html]
[../fa/buchstaben.html]
[../bilder/ihv.html]
[../stradfen/ihv.html]
[../geschichte/ihv.html]
[../adb/ihv_nz.html]
[http://www.guweb.com/cgi-bin/guestbook?id=2807]
[../adb/impressum.html]
[./ihv.html]
[./ihv.html]
[../lk_1848/ihv.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Landsberg a.Warthe
(Gorzów Wielkopolski)
Blumenthal (Kwiatkoice)
13 km südwestlich von Landsberg. Straßendorf.

Die Kolonie wurde 1768 am Sommerwall beiderseits des Alt Genniner Fahrdammes auf den ehemaligen Heinersdorfer Wiesen angelegt und nach dem Minister v. Blumenthal genannt. Es wurden 25 Doppelhäuser gebaut. – Tochterkirche von Genninsche  - Warthebruch (Unter Gennin).

Kirche
Patron: Regierung. Kirchenbücher seit 1769, Matrikel von 1783 und weitere Pfarrakten im Pfarrhaus in Unter Gennin. Der Gemeinde gehört zur Hälfte das Kirchengebäude in Dühringshof.
Ausstattung: Kelch aus Zinn, von 1769

Wohnhäuser
Größere Anzahl von Doppelhäusern aus Fachwerk mit Strohdach, die sich aus dem 18. und frühen 19. Jh. erhalten haben.

Quelle:
Die Kunstdenkmäler des Stadt- und Landkreises Landsberg (Warthe)
Bearbeitet von Kurt Reißmann
Vorarbeiten von Georg Voß () und Otto Korn
Mitarbeiter: Eberhard Küster und Fritz Buchholz
Deutscher Kunstverlag, Berlin 1937