[./ihv.html]
[./ihv.html]
[../adb/alle.html]
[../stadtplan/plan_1.html]
[../fa/buchstaben.html]
[../bilder/ihv.html]
[../stradfen/ihv.html]
[../geschichte/ihv.html]
[../adb/ihv_nz.html]
[http://www.guweb.com/cgi-bin/guestbook?id=2807]
[../adb/impressum.html]
[../lk_1848/ihv.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Heimatkunde

Der Stadt und des Kreises
Landsberg a.W.




Für den Schulgebrauch herausgegeben





Von
Robert Pohl
Mittelschullehrer







Verlag Volger & Klein
Landsberg a. W. 1901
Landsberg a.Warthe
(Gorzów Wielkopolski)
Vorwort
Die Anregung zur Herausgabe der vorliegenden Arbeit hatten die Verhandlungen über Heimatkunde, welche auf der Generalkonferenz des Bezirks Frankfurt a.O., vor einigen Jahren erbeten wurden.
Der heimatliche Unterricht soll nicht nur Kenntnis der Heimat nach allen Beziehungen vermitteln, sondern er muss auch die Grundlage für die Realien auf allen Klassenstufen, überhaupt Ausgang alles Schulunterricht sein. Die Heimatkunde ist darum nicht mehr bloß als vorbetender Unterrichtsgegenstand auf der Mittelstufe zu betrachten, sondern als Prinzip im gesamten Schulunterricht. Vor allem muss der erdkundliche Unterricht auf der Oberstufe das heimatliche Anschauungsmaterial umfangreich verwerten, indem Heimat und Fremde in enge Beziehung gesetzt werden. Die Geschichte der Heimat soll dem Schüler davon Kunde geben, welchen Anteil seine engere Heimat an der Entwicklung des großen Vaterlandes genommen hat und welchen Einfluss umgekehrt die Reichsgeschichte ausübt. Der gesamte naturkundliche Unterricht ist erst recht auf die Heimat angewiesen.
Die Liebe zur Heimat veredelt den Menschen. Heimat ist ein Stück Erde, an das man mit Erinnerungen geknüpft ist, auf dem man Freude und Schmerz erlebt hat, zu dem es uns aus der Fremde hinzieht wie zu einem geliebten Menschen.
„Es ist das kleinste Vaterland der größten Liebe
nicht zu klein;
Je enger es dich rings umschließt, je näher wird’s
Dem Herzen sein!“

Der Verfasser